Natrail Tagesklinik

Private Tagesklinik für regenerative Zahnmedizin und Medizin

Herstellung:
Wachstums-
faktoren

Das Behandlungsverfahren mit Stammzellen eignet sich insbesondere für die Regeneration von Organen und Geweben bei Schädigungen im Anfangsstadium. Denn die Therapie funktioniert nur, solange das Gewebe noch in der Lage ist, sich selbst zu regenerieren. 

Es wird für verschiedene Indikationen verwendet, etwa für Knochenaufbau, Nerv- und Organregeneration. 

Toxische Reaktionen, Schwermetallablagerungen oder Bakterien blockieren das Zellwachstum. Sind keine lebenden Knochenzellen mehr vorhanden, werden stattdessen die Stammzellen der Haut in ausreichender Menge etabliert. Diese werden dem Patienten in die regenerationsbedürftige Gebiete implantiert.

Die von uns als Pionieren in München verwendete CGF Methode ist einer der fortschrittlichsten in der Medizin zur schnellen Gewinnung von Stammzellen. 

Beim CGF/ LPCGF (concentrated growth factors und liquid phase concentrated growth factors) System handelt es ich um ein Verfahren zur Herstellung von Thrombozytenkonzentraten der zweiten Generation für die Medizin, Zahnmedizin und medizinischer Kosmetik. Bei diesem Verfahren wird dem Patienten eine geringe Menge Venöses Blut (10-80 ml) abgenommen und sofort zentrifugiert. Während bei der Ersten Generation der Thrombozytenkonzentrate eine Laborzentrifuge ca. 5 Minuten bei 500-800 Umdrehungen verwendet wurden ist beim GCF Verfahren der Zentrifugierungsvorgang, wir sprechen von einer Separierung/Auftrennung des Blutes viel aufwändiger. 

Die Wirkung des CGF ist: schmerzstillend, schwellungshemmend, es erhöht die lokale Immunität (lokal gegen Bakterien, Pilze, Viren) es beschleunigt die Blutgefäßbildung ab 24 Stunden nach Eingriff, es steigert die Vermehrungsrate der Stammzellen und vermindert die Wundheilungszeit um 30%.

Da die Behandlung mit Anteilen des eigenen Blutes des Patienten durchgeführt wird, blieben bis heute erwartungsgemäß allergische Reaktionen aus. Die Therapie mit konzentrierten Wachstumsfaktoren ist mit jeder Therapie oder Medikamentation möglich.


Neuraltherapie

Zur Ordnung und Aktivierung der Heilungsprozesse nach dem Prinzip Dachboden, Erdgeschoß, Keller wird in der Neuraltherapie nach Dr. Huneke und Prof. Dr. Lamers mit feinsten Nadeln Procain 1% gespritzt. Jede dadurch entstehende Mikroverletzung provoziert einen so genannten Verletzungsstrom. Dieser veranlasst das umliegende Gewebe zu einer Heilungsreaktion, die wie auch bei der Akupunktur,nicht nur eine lokale Reaktion, sondern auch eine Fernreaktion auf die Organe und das System hervorruft. Die Kombination der wissenschaftlichen Arbeiten von Prof. Dr. Ottaviano Tapparo und Prof. Dr. Birkmayer zeigen nun, dass durch die Anwendung von C.G.F. und NADH, der durch die Neuraltherapie hervorgerufene Effekt, noch weiter verstärkt werden kann

Autologe, konzentrierte Wachstumsfaktoren, auch C.G.F. genannt, haben die Aufgabe Gewebe zu regenerieren. Direkt ins Gewebe gespritzt sorgen sie nicht nur für einen sofortigen Effekt, sondern ziehen durch und bei Verletzung auch noch weitere regenerative Faktoren aus dem Blut in das Gewebe. Sie potenzieren und verlängern also den durch die Neuraltherapie erwünschten Effekt.

Diese Technik findet in der Behandlung von Regulationsstörungen sowie akuten und chronischen Schmerzen bei uns Anwendung. Spezielle Einsatzgebiete sind vornehmlich die Infiltrationsbehandlung an den Kiefergelenken sowie den ersten Halswirbeln.

Natrail Tagesklinik
Rosenkavalierplatz 18, 81925 München
Tel. 089 94 00 34 15
Fax. 089 94 00 34 17
info@natrail.de